Der erste Schritt zum gemeinsamen Auftritt
  • Registrieren

Fördermittel für die touristische Vermarktung des Untertaunus

Romantische Wiesentäler, herrliche Panoramen, Streuobstwiesen, attraktive Ausflugsziele und nicht zuletzt die Landesgartenschau 2018 – der Untertaunus hat viel zu bieten. Die Naturlandschaft der Region ist zudem auf unterschiedlichste Arten zu erleben, etwa beim Spazierengehen, beim Wandern, beim Nordic Walking mit dem Mountainbike oder sogar beim Ziegen-Trekking. Diese Vielzahl an Angeboten soll nun, angereichert um weitere regionale Akteure erfasst und weiterentwickelt werden. Auf einer modernen und ansprechenden Internetseite sollen Tages- und Mehrtagesangebote als ein „Rezept für einen schönen Tag“ gemeinsam angeboten werden, um den Untertaunus touristisch stärker zu etablieren. Der erste Schritt dazu ist getan. Mit einer stattlichen Förderung durch das EU-weite LEADER-Programm konnte nach einer einjährigen intensiven Projektarbeit der Startschuss zur Umsetzung der „Touristischen Vermarktungsstrategie“ fallen. Burkhard Albers, Landrat des hessischen Rheingau-Taunus-Kreises (links), überreichte dafür Bad Schwalbachs Bürgermeister Martin Hußmann (rechts) und Michael Falk, dem Geschäftsführer der Landesgartenschau Bad Schwalbach 2018 GmbH, den Förderbescheid für ein Projektvolumen von 200.000 Euro. „Dank der Unterstützung können wir dieses innovative und für unsere Stadt und die Region wichtige Tourismus-Projekt nun umsetzen“, betonte der Bürgermeister.

 

Leader Bild

 

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Stärkung des ländlichen Raums. Der Taunus ist seit 2015 LEADER-Region, die mit einer Fläche von 678 Quadratkilometern dreizehn Kommunen mit drei Städten, zehn Gemeinden und 116 Stadt- bzw. Ortsteilen mit insgesamt 138.500 Einwohnern umfasst. Der Verein Regionalentwicklung Taunus e.V. ist seit 2014 die Lokale Aktionsgruppe und gleichzeitig Träger der Regionalentwicklung Taunus. In dem regionalen Projekt sollen nun die vor Ort bestehenden Angebote des derzeit im Trend liegenden Natur- und Landtourismus ausgebaut und auf einer gemeinsamen Internetseite präsentiert werden, um zum Beispiel maßgeschneiderte Tages- und Mehrtagesangebote für verschiedene Zielgruppen anbieten zu können. „Die Umsetzung der Vermarktungsstrategie, die jetzt beginnen kann, ist, denke ich, eine große Chance für die Region und der erste Schritt, den Tourismus auch im Untertaunus dauerhaft zu stärken“, stellte Michael Falk heraus, der das Konzept erarbeitet hat.

Sie möchten uns etwas mitteilen?






Suchen & Finden