Finanzierung
  • Registrieren

Investitionshaushalt brutto EUR 7 Mio

  • davon reine Baukosten EUR 5,7 Mio
  • davon Baunebenkosten EUR 1,3 Mio

Unter Baunebenkosten versteht man alle Leistungen im Vorfeld, wie landschaftsarchitektonischer Wettbewerb, Ausschreibung, Baudurchführung und Bauleitung sowie die Planungskosten für Architekten, Vermesser und Baugrunduntersuchungen.

Die Baunebenkosten liegen mit 19% der Gesamtbausumme knapp unterhalb des Mittelwerts für architektonische Projekte.

Investitionen sind die Kosten, die zur langfristigen Erstellung von Anlagen, in unserem Fall die Sanierung des Kurparks und die Herstellung dauerhafter, für die Stadt langfristig bleibender Park- und Spielanlagen. Diese Beträge werden buchhalterisch langfristig abgeschrieben.

 


    

Durchführungshaushalt 2014 bis 2019 brutto EUR 7,2 Mio

davon Kosten für die Durchführung der eigentlichen Gartenschau EUR 5,1 Mio inklusive Bürokosten, Werbung usw. davon Personalkosten für den Gesamtzeitraum der GmbH EUR 1,9 Mio

  • Geplante Gegenfinanzierung durch Eintritte, Parkgebühren, Pachten und Sponsoring EUR 6 Mio
  • Zuschuss der Stadt für die Durchführung der Gartenschau EUR 1,2 Mio

Der Durchführungshaushalt ist mit diesen Summen für die gesamte Laufzeit der GmbH von 2014 bis 2019 aufgestellt und gültig. Die Personalkosten beziehen sich auf das Gesamtpersonal während der Laufzeit inklusive später zu beschäftigende Mitarbeiter für die eigentliche Durchführung und Erstellung der Blumenschauen und Veranstaltungen.

Die Geschäftsführung ist gegenüber dem Aufsichtsrat jederzeit und regelmäßig rechenschaftspflichtig.



Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fördert die Erstellung der Daueranlagen als Stadtentwicklungsmaßnahme mit EUR 3,3 Mio. Diese Gelder dürfen nicht für die eigentliche Durchführung der Veranstaltung Gartenschau, sondern nur für langfristige Investitionen ausgegeben werden.

Sie möchten uns etwas mitteilen?






Suchen & Finden